Gastrezept: Crazy Two-Face-Minion 3D-Motivtorte

Mit Schritt für Schritt-Bauanleitung zum Two-Face-Minion 

Wer von den quirligen kleinen, bananeliebenden Kerlen einfach nicht genug bekommt und immer schon mal eine Minions-Motivtorte backen wollte, der findet hier nicht nur eine bebilderte Schritt für Schritt-Anleitung, sondern vor allem eine ganz besondere Idee für einen absolut genialen und ausgefallenen Two-Face-Minion, den es im Vergleich zu seinen einfarbigen Kollegen nicht überall zu sehen gibt! In seinem Making of zeigt euch Stefan auf seinem Blog Tschakko Creations und jetzt auch hier als Gastrezept, dass mit etwas Geduld und Durchhaltevermögen auch die erste selbstgebackene 3D-Torte ein echtes Meisterwerk werden kann! Viel Spaß beim Nachbacken...

Rezept für den Rührkuchen (entspricht der doppelten Menge des Grundrezepts):  

Zutaten

  • 600g Mehl
  • 400g Zucker
  • 350g Butter
  • 300ml Milch
  • 6 Eier
  • 2 Pck. Backpulver
  • 2 Pck. Vanillezucker
  • Ggf. 1-2 EL Backkakao

Einfach alles in eine Rührschüssel geben und gut miteinander verrühren, bis ein cremiger Teig entsteht. Auf mehrere gefettete Formen verteilen und bei 180 Grad im Backofen abbacken. (Achtung: die Backzeit des Grundrezepts bezieht sich auf die halbe Menge des Teiges. Bei größerer Menge also eine entsprechend höhere Backzeit einplanen und Stäbchenprobe nicht vergessen.) 

Grundrezept für die Ganache-Füllung: 

Für die Füllung 600g Pfefferminz-Schokoladen-Blättchen (z.B. After Eight) mit 200g Sahne erhitzen. 24 Std. abkühlen lassen und vor der Verwendung schließlich kalt aufschlagen.

Grundrezept für die Ganache: 

Für den Überzug benötigt ihr etwa 800g Zartbitter Kuvertüre und 400g Sahne. Die Sahne kurz aufkochen, dann über die Kuvertüre geben und 5 Min. stehen lassen. Anschließend gut durchrühren, bis es schön cremig ist.

Danach beginnt das Basteln mit Fondant - Viel Spaß ;) 

  

SPECIAL: Gleich drei freche Reste-Tipps für schlaue Leckermäuler ;) 

1. Aus verbleibendem Kuchenteig und der Ganachefüllung lässt sich für den leckeren Sonntagskaffee ein kleines, feines After Eight-Sahnetörtchen zaubern.

2. Aus den aller letzten Teigresten und dem Ganache-Überzug werden super leckere Cake-Pops.

3. Abgekühlter, abgelöster Überzug ist der absolute Brotaufstrich-Hit für alle Süßen! Schokoladenblättchen oder Nutella auf dem Brötchen waren gestern ;) 

Neuen Kommentar schreiben

Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.